Hallo lieber Tierfreund und vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast meine Seite zu besuchen.

Ich bin die Ziege Lilly, und bin acht Jahre alt.

Bevor ich als kleines Zicklein auf den Tierlebenshof in Nauen kam habe ich grausames erleben müssen.

Zusammen mit meiner Schwester kaufte uns jemand bei einem Bauern und nahm uns mit nach Berlin in eine Hochhaus-Siedlung am östlichen Stadtrand. Kurz nachdem wir angekommen waren wurden wir in einer Wohnung in ein Badezimmer gebracht.

Zwei Männer packten meine Schwester, steckten sie in eine Badewanne und schnitten ihr die Kehle durch.

In diesem Moment wurde mir klar, dass mir in ein paar Minuten das Gleiche widerfahren würde und ich bekam furchtbare Panik. Mir gelang es aus dem Badezimmer zu entkommen.

Laut schreiend rannte ich durch die kleine Wohnung und sprang gegen Fenster und Möbel. Einer der Männer verfolgte mich und versuchte mich festzuhalten. Durch das laute Gepolter und mein Geschrei wurde eine Nachbarin aufmerksam, ging auf den Flur und klopfte energisch gegen die Tür und rief die Polizei.

Mehrere Nachbarn kamen auf den Flur und brüllten an der geschlossenen Tür. Dies rettete mein Leben! Kurz darauf kam dann die Polizei.

Ein von der Polizei gerufener "Hundefänger" nahm mich in seinen kleinen Transporter. Nach einigem hin und her brachte man mich auf den Tierlebenshof Nauen.

Hier darf ich nun zusammen mit meinen Freunden glücklich alt werden - bis ich irgendwann eines natürlichen Todes sterbe.

Für nur 5,30 Euro am Tag sind meine Kosten für Futter, Unterbringung und Pflege abgedeckt. Sofern sich also 20 Paten finden die jeder monatlich 8,20 Euro geben wäre mein Leben hier dauerhaft abgesichert.